Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Erstuntersuchung für Schwangere

Um Krankheiten und Risiken während der Schwangerschaft auszuschließen, stehen am Anfang spezielle Tests und Untersuchungen an.

Gründliche Checks für Mutter und Kind

Während einer Schwangerschaft steht Ihre Gesundheit im Mittelpunkt. Zu Beginn dieser intensiven Zeit stehen folgende Untersuchungen auf dem Plan, die die AOK übernimmt:

  • Bestimmung der Blutgruppe und des Rhesusfaktors,
  • Antikörper-Suchtest,
  • Rötelntest, wenn kein Impfschutz besteht,
  • Suche nach Syphiliserregern,
  • Test auf Chlamydieninfektion,
  • Toxoplasmosetest bei Infektionsverdacht,
  • HIV-Test auf freiwilliger Basis.

Im weiteren Verlauf der Schwangerschaft folgen noch diese Tests:

  • Test auf Hepatitis B,
  • Screening auf Schwangerschaftsdiabetes.

Mehrleistungen der AOK Niedersachsen für Schwangere

Die AOK übernimmt die Kosten für zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft:

  • Toxoplasmosetest: Mithilfe einer Blutuntersuchung wird getestet, ob die Schwangere schon einmal eine Toxoplasmainfektion hatte und ob sich bei ihr schützende Antikörper gegen den Erreger im Blut befinden. Geht der Erreger aufs Kind über, kann die Toxoplasmose Entzündungen hervorrufen, die in schweren Fällen Fehlbildungen des frühkindlichen Nervensystems sowie geistige und körperliche Behinderungen verursachen.
  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchung: Sie gibt Aufschluss über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib.
  • Nackenfaltenmessung: Per Ultraschall und mit einer Hormonbestimmung im Blut der Schwangeren lässt sich die Wahrscheinlichkeit berechnen, ob das Ungeborene an einem Gendefekt wie dem Downsyndrom leidet.
  • Triple-Test: Es werden drei Hormone im Blut der Mutter bestimmt und ebenfalls das Risiko für eine Chromosomenstörung (insbesondere Downsyndrom) ermittelt. Die Blutuntersuchung erfolgt zwischen der 15. und 20. Schwangerschaftswoche.
  • Begleitung: Die AOK-versicherte Begleitperson – ob Vater des Kindes oder eine gute Freundin – kann an der Geburtsvorbereitung teilnehmen und ist nach der Entbindung im Elternzimmer der Klinik untergebracht.
  • Arzneimittelberatung: Experten beantworten Fragen rund ums Thema Medikamente in der Schwangerschaft. Werdende Mütter erfahren, welchen Einfluss Arzneimittel auf die Entwicklung des Ungeborenen haben, und erhalten Informationen zu geeigneten Medikamenten.

Weitere Leistungen der AOK

Die AOK bezahlt für werdende Mütter regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.
Mehr erfahren
Bei einer Risikoschwangerschaft kommt die AOK für zusätzliche Untersuchungen auf.
Mehr erfahren
Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren und entscheiden: besondere Untersuchungen in der Schwangerschaft.
Mehr erfahren
Das hilft bei Beschwerden in der Schwangerschaft
Mehr erfahren
Schwangere Vegetarierinnen sollten auf ihre Versorgung mit Eisen achten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah an 121 Standorten

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice