Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Spezielle Impfungen für Reisende

Wenn Sie einen Urlaub im Ausland planen, sollten Sie etwa sechs Wochen vor Reiseantritt Ihren Impfschutz ärztlich prüfen lassen. Oft ist eine Prophylaxe gegen Krankheiten wie Malaria oder Gelbfieber empfehlenswert. Gelbfieberimpfungen sind für manche Länder sogar gesetzlich vorgeschrieben. Informieren Sie sich rechtzeitig, für welches Land welche Impfung empfohlen wird und wie lange Sie benötigen, um einen Grundschutz zu erlangen.

Diese Impfungen müssen sein

Für Reisen ins Ausland gilt, dass Sie zunächst die Impfempfehlungen für Deutschland beachten. Prüfen Sie, ob Sie ausreichend gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Keuchhusten geimpft sind. Dazu kommen weitere Impfungen je nachdem, wohin Sie verreisen.

Impfempfehlungen sind je nach Reiseland unterschiedlich

Ihr optimaler Impfschutz für Reisen ergibt sich aus Pflichtimpfungen und individuellen Impfungen.

  • Welche Impfungen schreibt das jeweilige Reiseland vor? Es kann sein, dass Sie ohne den nötigen Impfnachweis nicht einreisen dürfen.
  • Wie steht es um Ihr individuelles Verhalten? Haben Sie gesundheitliche Probleme, die bedacht werden sollten? Sind Sie Rucksackreisender? Wohnen Sie in Unterkünften mit nicht so guten hygienischen Verhältnissen?

Weil die Empfehlungen für jedes Reiseland anders sind, sollten Sie sich individuell von Ihrem Hausarzt beraten lassen. Für den Termin bringen Sie am besten die wichtigsten Informationen zur Reise mit:

  • Reiseziel und Reiseroute
  • Datum und Dauer des Aufenthaltes
  • eventuell akute oder chronische Erkrankungen
  • Liste mit Medikamenten, die Sie einnehmen
  • bereits vorhandene Impfungen (Impfausweis)

Wer trägt die Kosten für die Reiseimpfungen?

Impfungen für Auslandsreisen dürfen Krankenkassen nur unter bestimmten Voraussetzungen bezahlen. Bitte fragen Sie direkt bei Ihrer AOK nach, welche Impfkosten für Sie übernommen werden können.

Mehrleistungen bei Impfungen

Die AOK Niedersachsen beteiligt sich an den Kosten für die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) und dem Auswärtigen Amt empfohlenen Reiseschutzimpfungen.

Für die Kostenerstattung reichen Sie einfach die auf Ihren Namen ausgestellte Originalrechnung bei Ihrer AOK ein.

Wir erstatten 80 Prozent des Rechnungsbetrages. Der Erstattungsbetrag für alle Mehrleistungen zusammen ist auf insgesamt 250 Euro je Kalenderjahr und Versicherten begrenzt.

Kundentreuebonus: Jeder Kunde, der vom 1. Januar bis 31. Mai 2018 mindestens einen Tag bei der AOK versichert war, verdoppelt seinen Anspruch auf bis zu 500 Euro im Jahr 2018.

Unser Tipp: Kennen Sie schon unsere Online-Geschäftsstelle? Dort können Sie Ihre Mehrleistungen schnell, sicher und komfortabel online mit uns abrechnen. Laden Sie dazu einfach einen Scan oder ein Foto der Rechnung hoch.

Weitere Leistungen der AOK

Impfen? Ja! Die AOK übernimmt die Kosten vieler lebensrettender Impfungen.
Mehr erfahren
Erwachsene sollten darauf achten, ihren Impfschutz regelmäßig aufzufrischen.
Mehr erfahren
Gegen diese Krankheiten sollten Kinder geimpft werden.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK Niedersachsen erstattet Ihren Versicherten für Reiseschutzimpfungen 80 Prozent der Kosten.
Mehr erfahren
Mit einer Zusatzversicherung reisen Sie rundum sicher.
Mehr erfahren
Ob Röntgen, Impfen oder Ultraschall: Die AOK-Faktenboxen informieren über viele Gesundheitsthemen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah an 121 Standorten

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice