Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Kurzzeitpflege – vorübergehend stationär versorgt

Kurzzeitpflege ist eine übergangsweise stationäre Betreuung von Pflegebedürftigen, zum Beispiel nach einem Klinikaufenthalt oder zur Entlastung der pflegenden Angehörigen.

Hilfe bei Unvorhergesehenem

Von jetzt auf gleich kann es passieren: Ein Sturz oder Unfall mit komplizierten Brüchen – und nichts ist mehr, wie es war. Der Betroffene kann den Alltag nicht mehr alleine bewältigen und ist pflegebedürftig. Tritt der Fall ein, dass weder ein Angehöriger noch er selbst kurzfristig in der Lage sind die Pflege zu Hause sicherzustellen, bietet die Kurzzeitpflege eine Lösung.

Informationen zur Kurzzeitpflege

Wenn Pflegebedürftige für eine begrenzte Zeit auf vollstationäre Pflege angewiesen sind, stellt die Pflegeversicherung diese sicher. Die Leistung für die Kurzzeitpflege in einer Pflegeeinrichtung unterscheidet sich betragsmäßig nicht nach Pflegegraden. Unabhängig von der Einstufung steht sie allen Pflegebedürftigen in gleicher Höhe zur Verfügung. Die Leistung beträgt bis zu 1.612 Euro für bis zu acht Wochen pro Kalenderjahr. Anspruchsberechtigt sind Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2.

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Mit Pflegekursen helfen wir Ihnen, den Pflegealltag zu meistern.
Mehr erfahren
Die Pflegekasse beteiligt sich an den Kosten für die Betreuung eines Pflegebedürftigen in einem Pflegeheim
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah an 121 Standorten

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Zweitmeinungsservice